UNSER KONZEPT

Wie wird kirchenmusikalische Arbeit den Anforderungen einer modernen pluralistischen Gesellschaft gerecht?

Die Verankerung in der eigenen konfessionellen Tradition muß Raum lassen für die Offenheit gegenüber anderen Formen christlicher Verkündigung und anderen Formen musikalischer Betätigung. In der 1997 von Harald und Winfried Berger gegründeten Reihe der Erlöserkonzerte zeigt sich dies beispielsweise in der Bandbreite chorischer Darbietungen angefangen bei Schütz und Bach bis hin zu Gospel, orthodoxen Gesängen und experimentellem Gesang.

Die Formen reichen von traditionellen Aufführungen in historischer Aufführungspraxis bis zu Improvisationskonzerten und Performances, die ganz neue Bereiche kirchenmusikalischen Ausdrucks erschließen. In der Darstellung heißt dies, sich der Mittel der Zeit zu bedienen, d. h. neben LIVE-Konzerten und gottes-dienstlichen Darbietungen produzieren wir CDs und Bücher und versuchen, in allen Medien von der Zeitung über das Fernsehen bis zum Internet präsent zu sein.
Winfried Berger (1954 – 2010)

Möge unsere Musik Ihnen die Erbauung verschaffen, die Ihnen Kraft für die Bewältigung Ihres Lebensalltags gibt.